Konfessionelles Miteinander und Gegeneinander

Gemeinsam mit dem Religio-Museum in Telgte und dem Evangelischen Kirchenkreis lud die Volkskundliche Kommission für Westfalen beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am 1. und 2. September zu einer Tagung nach Telgte ein: Unter dem Titel "Evangelisch-katholisch: glauben, wissen, leben" diskutierten die Teilnehmer über konfessionelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Geschichte und Gegenwart.

Zur Pressemitteilung

Aktuelle Projekte

Ibbenbüren: Ein Bergbaurevier im Wandel

Mit dem Jahr 2018 endet der deutsche Steinkohlebergbau. Zu den letzten fördernden Zechen gehört das Bergwerk Ibbenbüren. Die Volkskundliche Kommission begleitet den Wandel im Ibbenbürener Revier. Mehr...

Hausfragen

Das Eigenheim war und ist für die meisten ein großer Lebenstraum. Doch in den vergangenen Jahren rückten die Grenzen und Probleme dieser Wohnform in die öffentliche Diskussion. Mehr...

1968: Schüler(protest)bewegung in der westfälischen Provinz

2018 feiert die 68er-Bewegung ihr 50-jähriges Jubiläum. Für die Medien stehen im Vorfeld dieses Ereignisses vor allem die Studentenunruhen im Mittelpunkt. Doch auch in Schulen wurde für politische Veränderungen und gegen den „Muff“ des Althergebrachten protestiert. Mehr...

Bilder und Filme von Theodor Klein-Happe

Seit 2013 pflegt die Volkskundliche Kommission den Foto- und Filmnachlass Theodor Klein-Happes (1894–1970) aus Iserlohn. Nach der bereits erfolgten Digitalisierung arbeitet sie nun an den Hintergrundinformationen zum Schaffen Klein-Happes. Ein Buch mit Ergebnissen und Materialien ist in Vorbereitung. Mehr...

100 Jahre genealogische Forschung in Westfalen

Im Jahr 2020 wird die „Westfälische Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung“ (WGGF) ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum feiern. Aus diesem Anlass blickt das Projekt auf ein Jahrhundert genealogischer Forschung in Westfalen zurück. Mehr...