check-circle Created with Sketch.

Die Fragelisten

Unter den Schriftquellen in unserem Archiv befindet sich ein besonderer Bestand. Es handelt sich um 6.600 Berichte, deren Inventarnummer das Kürzel MS enthält. Sie thematisieren verschiedene Aspekte des Alltagslebens in Westfalen. Die Berichte beziehen sich auf die Zeit zwischen 1880 und 1950. Die Themen der diesen Berichten zugrundeliegenden Fragelisten finden Sie hier.

Was verbirgt sich hinter den Fragelisten?

Zur Dokumentation der Alltagskultur in Westfalen wurde seit den 1950er Jahren eine besondere Methode angewandt. In allen Landesteilen Westfalens wurden einzelnen Gewährspersonen Fragelisten zu fest umrissenen Themen zugeschickt. Im Gegensatz zum üblichen Fragebogen, der nur kurze Antworten ermöglicht, sollten die befragten Personen durch Stichworte und Fragen in den Fragelisten zu längeren Berichten über die einzelnen Themen angeregt werden. Es war beabsichtigt, dass die Gewährsleute vor allem eigene Erlebnisse und Beobachtungen schildern sollten. Um die Berichte besser einordnen zu können, wurden zusätzlich biografische Daten der Befragten erhoben.

Wie eine solche Frageliste aussah, sehen Sie unten am Beispiel von Frageliste 8 zum Thema „Verlobung und Hochzeit“.

Wie sah solch eine Frageliste aus?

Was waren Themen der Fragelisten?

Vom Brotbacken bis zu den Holzschuhmachern

1.Vom Brotbacken in früherer Zeit
2. Konfirmation früher und heute
3. Brauchtum zur Erstkommunion
4. Wie man früher den Sonntag feierte
5. Essen und Trinken (Der Tagesablauf im Haushalt)
6. Brauchtum um Tod und Begräbnis
7. Vom Singen und Musizieren
8. Verlobung und Hochzeit
9. Über Schäfer und Schafzucht
10. Von Holzschuhmachern und Holzschuhen

Von Fastnachtsbräuchen bis zu den Pfingstbräuchen

11. Von alten Fastnachtsbräuchen
12. Bienenstand und Bienenhaltung
13. Christliches Brauchtum im Handwerk
14. Die Getreideernte
15. Heuwiese und Heuernte
16. Sagen von gespenstischen Erscheinungen
17. Ballspiele
18. Knechte und Mägde
19. Karwoche und Ostern
20. Mai- und Pfingstbräuche

Von Trachtenstücken bis Sitzgeräten

21. Trachtenstücke
22. Fußböden
23. Zweites Gesicht
24. Öfen und Heizgeräte
25. Advents- und Weihnachtsbrauchtum
26. Die Stube im Bauernhaus
27. Gefäße für Essen und Trinken
28. Brunnen
29. Geburt und Taufe
30. Sitzgeräte

Von den Totengedächtnistagen bis zur Kleidung

31. Totengedächtnistage im Jahreslauf
32. Pferde
33. Schützenbrauchtum
34. Körperpflege
35. Bildstöcke, Wegekreuze, Erinnerungsmale
36. Spinnräder und Spinnradmacher
37. Vom Spinnen
38. Fernsehen
39. Anredeformen
40. Dörfliche Kleidung (1900–1914)

Von der Irdenware bis zu den Bauerngärten

41. Irdenware
42. Fahrende Leute
43. Musik- und Lärminstrumente (I)
44. Musik- und Lärminstrumente (II)
45. Das Dreschen mit Maschinen
46. Bauerngärten